16.12.2019 - 19:30 Schauspiel

Des Guten zu Viel

 

 

AUSVERKAUFT

 

Etwas ist faul im Hause Loidolt – die über 30jährige Eva ist genervt: Ihre Familie lässt keine Gelegenheit aus, sie nach ihrem wechselnden Beziehungsstatus zu fragen. Die Mutter hält ihr besonders die tickende biologische Uhr vor Augen. Am Weihnachtsabend soll Eva ihren Freund zur Familienfeier mitnehmen. Frau Loidolt erhofft sich den längst fälligen Heiratsantrag von ihrem Freund Alexander. Doch Eva erscheint in Begleitung ihres neuen Freundes Paul, von dem sie ihren Eltern nichts erzählt hat, um den Fragen über das unerwartete Beziehungsende mit Alexander und den Wechsel zu Paul entgehen. Ihre Eltern sind vom erfolgsarmen Paul nicht begeistert und trauern dem Ex-Freund nach.

Als der Ex-Freund Alexander mit Geschenken vor der Tür steht, wird er von der Mutter zur Weihnachtsfeier eingeladen.Während des Familienessens kommt es zur Kräftemessung der beiden Männer. Als herauskommt, dass Eva ein Kind erwartet, ist das weihnachtliche Chaos perfekt.

Wer der beiden Männer ist der Vater des Kindes oder kommt gar ein Dritter in Frage? Um die Verwirrung aufzulösen und Eva zur notwendigen Hochzeit zu bewegen, greift die Mutter zu drastischen Mitteln: Bei der im Wohnzimmer der Familie aufgezeichneten Talk -Show „Sag es live oder nie“ werden die familiären Probleme vor den Augen der Öffentlichkeit ausgebreitet.

Kommt es zum Heiratsantrag am Weihnachtsabend oder geht Mutters Plan nicht auf, falls Eva längst ihren eigenen Weg eingeschlagen hat? Die Moderatorin hat nicht nur die Interessen der Mutter im Sinn. 

Vorverkauf 18€

Abendkasse: 20€

Abendkasse vergünstigt: 17€